Hannover presst wieder Schallplatten

Hannover. Alle 30 Sekunden spuckt die Maschine, an der Temel Yazgan in der Produktion der Entertainment Distribution Company (EDC) in Langenhagen arbeitet, einen schwarzen Kuchen aus. Der Rundling sieht aus wie ein zu groß geratener Eishockeypuck und besteht aus Polyvinylchlorid, kurz: Vinyl, sowie Zuschlagsstoffen wie Ruß und Wachs. Die Maschine schickt den Kuchen auf den Pressteller. Er wird mit Dampf auf rund 200 Grad erhitzt, dann mit rund 100 Tonnen Druck zusammengepresst und schließlich mit Wasser gekühlt. Heraus kommt, nachdem die Maschine noch die überstehenden Ränder abgeschnitten und ein Label in die Mitte geklebt hat: eine Schallplatte. Oder, wie Fans […]