Hollywood braucht – Need for Speed

Die nächste Spieleverfilmung rollt an mit „Need for Speed“. EA will das Rennspiel in die Kinos bringen.

Es ist eine ziemlich späte, aber logische Reaktion auf den Erfolg von The Fast & the Furious. WieVariety berichtet, hat die Spielefirma Electronic Arts (EA) John Gatins (Real Steel – Stahlharte Gegner) damit beauftragt, eine Idee für eine Videospielverfilmung von Need for Speed zu entwickeln. EA will das Projekt produzieren.

Sowohl Warner Bros. als auch Sony Pictures und Paramount Pictures sind an einer Verfilmung interessiert, wobei Paramount anscheinend das größte Interesse zeigt. Universal hat sich für das Projekt noch nicht ins Gespräch gebracht, da es mit der Fast and the Furious-Reihe bereits gut aufgestellt ist.

Need for Speed zählt zu den erfolgreichsten Rennspielen auf dem PC und den Konsolen. Seit Anfang der Spielereihe wurden weltweit über 100 Mio. Kopien der Spiele verkauft. Der erste Teil erschien im Jahr 1994 und glänzte mit damals fast fotorealistischer Grafik. Danach durchlebte die Reihe mehrere Höhen und Tiefen: So wurde von Spielern häufig die Veröffentlichungspolitik von EA kritisiert, die wenig Raum für Innovationen ließ, andererseits brachte die Reihe wirkliche Klassiker wie das 1998 erschienene Need for Speed – Hot Pursuit und die beliebte Underground-Reihe hervor. Seit einigen Jahren versucht man mit einigen Ablegern der NFS – Shift-Reihe auch verstärkt im Simulationsgenre Fuß zu fassen.

Wann mit einem Film zu rechnen ist, bleibt vorerst noch offen.

Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: Videospiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.