NAMM 2011: Korg Kronos – Bezahlbare Workstation

Das Geheimnis um den Korg Kronos ist gelüftet – es handelt sich hierbei um eine bezahlbare Workstation mit einem etwas biederem Design. Dafür sind die Features beim Korg Kronos aber durchaus sehr interessant – Karma-Technologie, 12 GB Samples auf einer SSD Festplatte, 16 Effekteinheiten und 9 Synthese-Engines…wow!

Korg Kronos Workstation auf der NAMM 2011 vorgestellt

Als die Ankündigung zum Korg Kronos in Form eines Videos und dem Spruch “Prepare to be amazed!” kam, war das Anlass zu vielfältigen Spekulationen. Sollte es sich beim Korg Kronos etwa um einen neuartigen Synthesizer handeln? Eine Workstation? Den Nachfolger für Radias oder vielleicht den microKorg? Nun, das Geheimnis hat sich nun wenige Stunden vor der Eröffnung der amerikanischen Fachtagung Winter NAMM 2011 in Anaheim gelüftet: Der Korg Kronos ist eine Workstation mit erstaunlichen Features.

Die Workstation bietet ihrem Nutzer satte 12 GB Samples, die auf einer schnellen SSD Platte abgelegt sind. Dazu hat der Korg Kronos ganze neun Synthese-Engines an Bord, mit denen vielfältige Sounds und Klänge erstellt werden können. Abgerundet wird das Angebot durch 16 Effekteinheiten und der Karma-Technologie.

Der Korg Kronos kann übrigens mit 61, 76 oder 88 Tasten geliefert werden.

Synth-Engines beim Korg Kronos

  • SGX-1 Premium Piano – Mit dieser Engine stehen dem Nutzer ganze 4 GB an Samples eines Flügels bereit mit jeweils acht Layern. Zudem kann der Öffnungswinkel des Deckels variiert werden.
  • EP-1 MDS Electric Piano: Ein typisches elektrisches Piano mit Signature-Klängen von bekannten Künstlern wie George Duke, Rodan Rudess oder auch Herbie Hancock
  • CX-3 Tonewheel Organ: Auch die Engine des beliebten CX-3 wurde komplett in den Kronos integriert. Die Drawbars werden über die Fader eingestellt. Auch einen Leslie kannst Du mithilfe des Joystick einstellen.
  • MS20-EX Legacy Analog Collection: Auf den hier haben die meisten wohl gewartet. Es ist die Emulation des allseits beliebten Vintage Synthesizers Korg MS20
  • Polysix-EX Legacy Analog Collection: Und auch dieser Vintage Synth dürfte den meisten ein Begriff sein, zumal er schon in den Korg Legacy Plugins enthalten war.
  • AL-1: Ein weiterer analoger Synthesizer
  • NOD-7: Ein so genannter Waveshaping VPM Synthesizer
  • STR-1 Plucked String Synthesizer: Bei dieser Engine handelt es sich um ein komplett neues Modelling. Es lassen sich vom Material der Saiten bis zur Spannung so gut wie alle Möglichkeiten und Spielarten einstellen.
  • HD-1 High Definition Synthesizer: In dieser Synthengine sind dann ganz unterschiedliche Klänge vereint. Der HD-1 greift auf diverse Samples zurück.

Weitere Informationen zum Korg Kronos

Wie weiterhin bekannt wurde, arbeitet der Korg Kronos mit 16er Sets. Dabei können Programme, Combis oder einzelne Sequenzen ein solches Set darstellen. Wie kolportiert wird, macht das die Arbeit mit dieser Workstation in Livesituationen wesentlich einfacher.

Ein herausragendes Feature dürfte wohl der nahtlose Wechsel zwischen unterschiedlichen Klängen sein. Wenn Du zwischen zwei Sets umschaltest und die Noten gedrückt hältst, so klingen die Noten noch mit dem alten Set nach.

Nun, ich bin kein Experte für den Markt mit Workstations oder Synthesizern bzw. Romplern. Wenn ich die Sache aber richtig sehe, dann ist mit der 12 GB SSD Platte ein für allemal endlich der Bann der Branche gebrochen. Endlich kommen richtig viele Samples und Variationen auch zu den Workstations und die Mitbewerber werden sich vorsehen müssen.

  • USB zum Anschluss an den Audio Computer
  • Funktioniert als Audio Interface mit zwei Eingängen und zwei Ausgängen
  • Effektsektion mit 16 Effekten
  • 9-Band Equalizer
  • Flexibles Routing
  • Tools für das Mastering
  • Eingebauter 16-Spur Sequencer

Korg Kronos: Preis & Verfügbarkeit

Leider ist bisher noch nichts bekannt zum Thema Preis und Verfügbarkeit – also nichts genaues. Was wir jedoch gehört haben ist, dass sie preiswerter als der Korg Oasys werden soll. Wir halten dich auf jeden Fall auf dem Laufenden, also stay tuned. Haben wir hier vielleicht die Sensation der Winter NAMM 2011 schon gesehen?

Also ich finde den Korg Kronos durchaus interessant…was denkst Du?

Quelle: www.delamar.de

One thought on “NAMM 2011: Korg Kronos – Bezahlbare Workstation

  1. Das um die Korg Kronos wurde bei der Winter NAMM 2011 geluftet es handelt sich um eine Workstation mit zahlreichen geilen Features.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.