Akai Produktneuheiten zur NAMM Show 2010

Akai Professional hat zur NAMM-Show drei neue Produkte vorgestellt: Den MPD26 USB/MIDI-Pad-Controller, den kompakten Ableton Live-Controller APC20 sowie das iPK25, einen Keyboard-Controller für iPhone und iPod touch.

Akai MPD26

MPD26 – USB/MIDI-Pad-Controller

Mit dem MPD26 stellt Akai Professional einen MIDI/USB-Pad-Controller vor, der MPC-Technologien und Bedienelemente mit USB-Computertechnologie kombiniert.

Das Herz des MPD26 sind 16 anschlag- und druckdynamische MPC-Pads. Über vier verschiedene Pad-Bänke kann man auf 64 Samples zugreifen. Der MPD26 besitzt zudem die von der MPC-Serie bekannten, zuweisbaren Q-Link-Controller, die das Steuern fast jedes Software-Parameters in Echtzeit erlauben. Im Einzelnen wird die Steuerung über sechs zuweisbare Q-Link-Fader und ebenso viele Q-Link 360° Regler durchgeführt. Außerdem verfügt der MPD26 über Transporttasten zur Steuerung von Laufwerksfunktionen für Software-Sequencer.

Die sogenannte MPC Note Repeat-Funktion ermöglicht mit dem MPD26 automatisch die exakte und schnelle Wiedergabe rhythmischer Patterns, wie 16tel HiHat Noten. Mit der MPC Swing Funktion soll statischen Beats menschliches Feeling eingehaucht werden. Dabei lässt sich definieren, wie stark und mit welchem Timing der Beat bearbeitet werden soll. Ebenso das MPC Full Level und MPC 16-Level Feature für die Pads implementiert.

Der MPD26 sendet MIDI-Befehle über ein Plug-and-Play-USB-Interface und benötigt für die Kommunikation mit Mac OS oder Windows keine Treiberinstallation. Über die USB-Verbindung wird der MPD26 ebenso mit Strom versorgt. Weiterhin besitzt er herkömmliche MIDI Ein- und Ausgangsbuchsen, was die Anbindung an beliebige externe MIDI-Hardware möglich macht. Zum Einstieg befindet sich außerdem Ableton Live Lite und eine Editor-Librarian-Software im Lieferumfang. Akai Professional MPD26 ist ab sofort lieferbar und kostet 229 Euro.

Akai APC20

APC20 – kompakter Ableton-Controller

Der Akai Professional APC20 ist ein Controller für die Software Ableton Live. Entstanden aus der Partnerschaft zwischen Ableton und Akai Professional soll der APC20 ebenso viel Komfort und Flexibilität wie der grosse Bruder APC40 bieten – bei einem kompakteren Format.

Bei der Entwicklung des APC20 wurde ein besonderes Augenmerk auf die Anbindung des Controllers an die Live-Software gerichtet. So muss die Zuweisung der Controller nicht mehr gesondert eingerichtet werden. Der APC20 wird über USB mit einem Computer verbunden und funktioniert Plug&Play ohne Treiberinstallation. Auch ein Mapping oder aufwändiges Setup soll entfallen. Dennoch können die Buttons und Fader des Geräts auf Wunsch selbst zugewiesen werden. Durch bidirektionale Kommunikation zwischen APC20 und Live werden Rückmeldungen von der Software direkt über die Clip Launch Matrix wiedergegeben. Diese stellt eine Ansicht der Stati von Clips bereit: welche geladen sind, welche wiedergegeben werden und auf welchen Clips etwas aufgenommen wird. Die APC20 besitzt weiterhin 9 Fader, die man zur Steuerung von Volume, Pan, Sends und einer Auswahl von drei User-Mapped Modes zuweisen kann. Die speziellen Buttons für Tap Tempo, Tempo Aufnahmeaktivierung, Solo/Cue und zwei zuweisbare Fußschaltereingänge ermöglichen weitere Kontrollmöglichkeiten. Im Lieferumfang der APC20 ist die Ableton Live Akai Professional APC Edition Software enthalten. Besitzer der Standalone Versionen von Ableton Live 7 oder 8 können die APC20 direkt in ihr Setup integrieren. Live 7 mit der letzten Aktualisierung unterstützt die APC20. Alle Versionen von Live 8 sind APC20-bereit.
Die APC20 soll im zweiten Quartal 2010 lieferbar sein.

Akai iPK25

iPK25 – Keyboard-Controller für iPhone und iPod touch

Das iPK25 soll ein iPhone oder einen iPod touch in ein portables Musikstudio verwandeln. Es besteht aus einem MIDI-Keyboard-Controller, der das iPhone mit einer 2-Oktaven Tastatur sowie Audioausgängen ausstattet, sowie dem Akai Professional Synthstation Studio App.

Das iPK25 Keyboard ist mit einer anschlagdynamischen 2-Oktaven Tastatur, Pitch und Modulation Wheels, Octave Up/Down sowie Soundbank Buttons ausgestattet. Es besitzt ein Paar Stereo Cinch Lineausgänge sowie einen Kopfhöreranschluss für die Verbindung mit anderen Aufnahmesystemen und Verstärkern. Ein integriertes Dock ermöglicht den direkten Anschluss von iPhone oder iPod touch.

Die Anwendung Synthstation Studio soll das Komponieren und Speichern von Sequenzen bis hin zu kompletten Songs ermöglichen. Das Synthstation Studio App enthält drei verschiedene virtuell-analoge Synths mit drei Oszillatoren und Drumkits, um direkt mit der Musikproduktion beginnen zu können. Zur Erleichterung beim Spielen melodischer Parts stellt SynthStation Studio einen Arpeggiator mit Preset Patterns, integrierten Effekten und Filtern sowie ein XY-Control-Interface für Echtzeitsteuerung der wichtigsten Parameter bereit. Das Bildschirmpiano des Apps ermöglicht die Notiz musikalischer Ideen. Da das iPK25 Keyboard auch einen USB/MIDI-Ausgang besitzt, lässt es sich mit fast jeder MIDI-Software auf dem Computer oder mit externer MIDI-Hardware verbinden.

Akai Professional iPK25 wird im zweiten Quartal 2010 lieferbar sein.

www.akaipro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.